Renren.com ist verkauft … das ‚Symbol‘ einer chinesischen Jugend wird niemals zurückkehren.

Renren.com ist verkauft … das ‚Symbol‘ einer chinesischen Jugend wird niemals zurückkehren.

Am 14.11. wurde Renren.com, die bekannte chinesische Social Networking Site, für 20 Millionen US-Dollar und 40 Millionen Aktien an Beijing Duo Niu Interactive Media Co., Ltd. verkauft. Die Erinnerungen einer chinesischen Generation, bei der Renren für Millionen zum Alltag gehörte, gehen damit zu Ende.

In den vergangenen 13 Jahren hatte Renren.com eine sehr erfolgreich Zeit: Von 2008 bis 2010 stieg die Anzahl der Benutzer immer mehr; Ende 2010 hatte Renren.com mehr als 170 Millionen registrierte und mehr als 100 Millionen aktive Benutzer. Renren.com hatte 75% des Marktes der Hochschulstudenten besetzt. Man kann sagen, dass auf dem chinesischen Campus- sowie Studierenden-Markt man noch nie zuvor eine Sozial Media Plattform finden konnte, welche so erfolgreich wie Renren.com war.

Seit 2013 aber war das Unternehmen Renren von vielen Krisen betroffen. Nach den Statistiken hatte Renren.com seither vier strategische Anpassungen vorgenommen. Aber es hatte leider nicht gefruchtet. Die Zahl der aktiven Benutzer war im Jahr 2016 auf rund 30 Millionen zurückgegangen. Und heute besuchen weniger als 1% der aktiven Benutzer Renren.com.

Pessimistisch betrachtet bedeutet dieser Verkauf wahrscheinlich das Ende von Renren.com. Doch was genau war mit Renren.com in den letzten 13 Jahren geschehen?

Der Vorgänger von Renren.com war Xiaonei, deren Zielgruppe die chinesischen Studierenden war .Im Dezember 2005 wurde Xiaonei (wie Facebook) in China gegründet. Das ursprüngliche Xiaonei konnte man nur über einer Postfach-Mailbox mit „edu“(Education) registrieren. Dies bedeutete, dass sich ausschließlich die chinesischen Studierenden registrieren konnten. Nicht nur diese Eintrittsschwelle wurde festgelegt, sondern Xiaonei wählte zu diesem Zeitpunkt auch nur drei der besten chinesischen Universitäten, die Qinghua Universität, die Peking Universität und den National People’s Congress, dafür aus. Im März 2006 durchbrachen die Zahl der Benutzer auf Xiaonei dann schnell immerhin schon 30.000.

Es gab aber immer noch keinen adäquaten Weg von Xiaonei, um Gewinne zu erzielen. Und die hohen Kosten für den Server usw. brachten Xiaonei unter Druck. Aber die Entwicklung ging weiter. Ende 2007 hat Xiaonei mehr als 18 Millionen Studenten aus 2.200 chinesischen Universitäten und 9,8 Millionen aktive Nutzer. Man sagte: „Ein chinesischer junger Mensch über 25 Jahre muss ein Renren-Konto haben. Wenn nicht sogar zwei oder mehr.“

Author Description

gfredakteur1

No comments yet.

Join the Conversation

You must be logged in to post a comment.