Marketing im Chinesischen Social Media: WeChat vs. Weibo. Teil I.

WeChat und Weibo dominieren derzeit die chinesischen Social Media Landschaft. Im letzten Jahr hat WeChat mit seiner enormen Nutzerbasis, Weibo in Größe und Popularität überholt. Weibo bleibt jedoch weiterhin eine große Macht in den sozialen Medien. Es gibt zwar erheblich Unterschiede zwischen den Plattformen, jedoch bieten beide attraktive Möglichkeiten für die Vermarktung. Dies ist der erste Teil der Liste an Faktoren, über die man sich Gedanken machen sollte, bevor man sich dafür entscheidet welche der beiden Plattformen besser dafür geeignet ist eine spezifische Vermarktungsbotschaft zu überliefern.

Die Größe und die Qualität der Benutzerbasis

WeChat behauptet sich mit über 600 Millionen Nutzern gegenüber Weibo mit ungefähr 556 Millionen. Das eröffnen eines Kontos erfordert eine gültige Handy Nummer, was es erschwert ein oder mehrere Ghost Konten zu erstellen. WeChat Nutzer sind aktiver, sie erreichen 335 Millionen monatlich aktive Nutzer im Gegensatz zu Weibo mit 129 Millionen. Durch seine internationale Expansion scheint WeChat, Weibo weit voraus zu eilen. Weibo musste in den letzten Jahren viele Nutzer bluten, seitdem WeChat Ende 2013 und über 2014 hinweg an Popularität zunahm. Eine große Anzahl der Ghost Konten von Weido wurden in den letzten Monaten geschlossen und es ist unsicher wie viele davon überhaupt noch existieren. Auf der anderen Seite, setzt Weido darauf seine Qualität der Nutzerbasis zu verbessern und macht es dem Nutzer schwerer ein neues Konto verifiziert zu bekommen.

Die Qualität des Inhalts

Der einzige Weg für einen Vermarkter eine Nachricht auf WeChat zu versenden ist über ein offizielles Konto. Dafür ist es erforderlich, dass der Nutzer den Kanal abonniert und in Verbindung bleibt. Wenn der überlieferte Inhalt nutzlos oder nicht interessant genug ist, werden sich die meisten Nutzer von solch einem Kanal abmelden. Das zwingt die Vermarkter dazu gezielt und qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen, die für ein kleines aber aufnahmefähigeres Publikum geeignet ist.

Aufgrund der Tatsache, dass es auf Weibo einfacher und schneller ist Anhänger zu erwerben, werden Vermarkter versuchen eine größere Basis zu erreichen. Das Ergebnis daraus ist, dass sowohl Qualität als auch die Nützlichkeit der Inhalte darunter leiden. Die Anhänger melden sich nur dann von einem Kanal ab, wenn dieser ihnen zu lästig wird. Höchstwahrscheinlich würde der Weibo Algorithmus einfach damit aufhören, solche Inhalte an die Spitze eines Nutzer Feeds zu setzen, ohne dass sich der Vermarkter des Problems bewusst ist.

Reichweite

Im Augenblick bietet WeChat durch seinen privaten Charakter eine viel kleinere Reichweite. Das Erwerben von Anhängern ist ein längerer Prozess, auch wenn die Qualität solcher Verbindungen besser scheint. Die Nutzer haben aber eine eingeschränkte Sichtbarkeit der Aktivitäten ihrer Verbindungen – sie können beispielsweise nicht sehen welche Verbindungen ihre Freunde haben oder wem sie folgen.

Weibo ähnelt in seiner Art und Weise Facebook. Es zeigt dem Nutzer die sozialen Aktivitäten seiner Verbindungen und auch die seiner Freunde an. Es ist bei Weibo einfacher sich mit anderen Nutzern über Gruppen zu verbinden und durch die aktive Teilnahme an Diskussionen, für ein größeres Publikum sichtbar zu werden.

Soziale Währung

Die soziale Werbung bezieht sich darauf, wie ihre soziale Aktivität wahrgenommen wird. Wenn Sie genug Autorität tragen während Sie eine positive Marken Erfahrung beschreiben, ist es wahrscheinlicher, dass ihre Verbindung wahrgenommen wird. In WeChat hat der Nutzer eine eingeschränkte Sichtbarkeit der Aktivitäten seiner Verbindungen. Beispielsweise kann er nicht sehen welche Verbindungen seine Freunde haben oder wem sie folgen. Dies limitiert die soziale Währung, die ein Profil erzeugen kann.

Weibo hat sich um KOLs (Key Opinion Leaders) herum entwickelt. Diese KOLs sind oft Prominente oder aber Fachexperten. Mit der offenen Art und Weise von Weibo’s Netzwerk ist es einfacher, die Aktivitäten seiner Verbindungen zu sehen. Vor allem für Vermarkter ist es so effizienter Nachrichten über KOLs zu versenden. Auch wenn KOLs zunehmend WeChat annehmen, sind sie auf dieser Plattform nicht so einfach auffindbar.

Bild: © WeChat