Geschicktes China Marketing – Teil 10: Nike

nike_logo

Durch die boomende Wirtschaft sowie steigende verfügbare Einkommen ist Sportbekleidung in China sehr beliebt geworden. In den letzten acht Jahren hat der Markt eine stetige jährliche Rendite von fast 30% erreicht.

In China überstieg die Leistung des Unternehmens Nike mit einem Umsatz von über 18% die Erwartungen des letzten Quartals im Jahr 2014. Die starke Leistung in den letzten zwei Quartalen des Jahres 2014 hat dazu beigetragen, die Spitzenposition im Bereich Sportschuhe und –bekleidung einzunehmen. Diese Tatsache, als auch die geografische Lage, verschaffen dem Unternehmen eine deutliche Wachstumsmöglichkeit.

Zuletzt von der Häufung von unverkauften Lagerbeständen und einer teilnahmslosen Antwort zu neuen Produkteinführungen bedrängt, entschied Nike sich dazu, seine Strategie für 2014 für China zurückzustellen. Das Unternehmen glaubt gute Fortschritte nach vorne gemacht zu haben und erwartet ein zweistelliges Wachstum in der Region zu erzielen. 2014 testete Nike neue Vertriebskonzepte in China, welche für das Quartal zu einer vergleichbaren Umsatzsteigerung von 22% führten. Auch die Sportfachgeschäfte wechselten das Bestandssortiment, das sie den Großhandelspartnern in China verkaufen, darüber hinaus übernahmen sie die Neugestaltung des Images von mehrfachen Geschäften in der Region und reduzierten Lagerbestände erheblich. Verglichen mit der Markenpositionierung in Europa und Nordamerika hat sich Nike dennoch als eine verhältnismäßige Premiummarke auf dem chinesischen Markt positioniert. Demzufolge erkennen die Großhandelspartner ein starkes, vergleichbares Umsatzwachstum sowie die steigende Rentabilität der Geschäfte, die ein neues Image bekommen haben.

Text: Christine Decker

Bild: Nike