China – Investments stärker denn je

 

Auch für 2015 sehen Experten China als attraktivstes Investment-Land überhaupt. Schon im abgelaufenen Kalenderjahr 2014 konnte kein Staat mehr ausländische Investments auf sich vereinen wie die Volksrepublik, die ihrerseits gar eine neue Ära internationaler Investitionen einläuten möchte.

Obwohl die Geldmenge, die in sogenannte FDIs (Foreign Direct Investments)investiert wurden, weltweit um fast 8% geringer war als 2013, erfreut sich China an Zuwachsraten die konträr zu diesem Trend stehen. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Land im Jahr 2014, ausländische Investments sogar weiter steigern und liegt mit einer Zuwachsrate von 1,7% nun nur knapp unter einer Gesamtinvestitionssumme von insgesamt US$ 120 Milliarden.
Doch das Land der wirtschaftlichen Superlative scheint 2015 einen weiteren Aufschwung und erneuten Boom auslösen zu können. Gegenüber den Zahlen von Januar 2014 konnte die tatsächlich investierte Summe desselben Monats 2015 um fast 30% wachsen und auch die Anzahl an neu gegründeten Firmen aus FDIs im selben Zeitraum wuchs um gut 30%.
Die Art des Investments wandelt sich dabei zunehmend. Nachdem China vor allem in den vergangenen Jahren die weltweit größte Produktionsstätte für eine Low-End-Fertigung war, setzen nun auch immer mehr Premium-Marken auf die Vorteile des Standorts. So wanderten einige billig-produzierende Marken sogar in Länder ab, die geringere Lohnkosten versprachen, während High-End-Manufacturing und besonders hochtechnologische Fertigungsanlagen und Industrieservice-Unternehmen besonders in China zuzunehmen und beliebter zu werden scheinen, wofür das große Plus der FDIs ein gutes Indiz darstellt.

Quelle: chinatoday.com.cn

 

Bild:  ©rawpixel/123rf.com