Warum Chinesen immer mehr online kaufen!

Dass E-Commerce weltweit genauso wie in China ständig zunimmt ist keine wirkliche Neuigkeit und dennoch haben die Zahlen des jüngst erschienenen KPMG-Magazins „China´s Connected Consumers“ überrascht, denn der Onlinehandel im Land der Mitte boomt und hat inzwischen auch monetär gesehen, den bisher lohnendsten Markt, den der Vereinigten Staaten, als Spitzenreiter abgelöst.

China bildet mit inzwischen über 700 Millionen Internetnutzern natürlich den größten Teil der Weltonlinegemeinde. Über die größte Kaufkraft verfügte seit Bestehen des Netzes allerdings immer die USA. Dies soll sich laut der durchgeführten Studie in „China´s Connected Consumers“ aber 2013 geändert haben. Die weltweit operierende, unabhängige Prüfgesellschaft sah dabei in den USA trotz allem eine ordentliche Wachstumsrate die allerdings nicht verhindern konnte, dass die chinesischen Verbraucher bereits 2013 vorbeizogen und vermutlich schon in diesem Jahr die 400 Milliarden US-$ Grenze durchbrechen werden, während die USA im Idealfall bei 350 Milliarden $ Jahresumsatz liegen wird. Für das KPMG liegt damit ein ertragreicher Zukunftsmarkt im chinesischen Onlinehandel. Dennoch haben insbesondere viele europäische Brands auf diesen Trend bislang wenig reagiert. So investierten sie in den letzten Jahren lieber in ein aufwändiges Firmennetzwerk und Flagshipstores und betrieben in China gar keine Onlineverkaufsseite. Dass sich der chinesische Kunde aber auch in so rasantem Tempo und mit enormen Zuwachsraten auf den Onlinekauf verlegen würde, konnte allerdings auch niemand wirklich vorhersehen. Dennoch ist es ein Fakt, den man nun zu analysieren versucht um nachzuholen was bisher verpasst wurde: Sich am chinesischen Onlinehandel zu beteiligen.
Der Analyse der Gründe für eine Wachstumssteigerung des chinesischen Onlinemarktes widmete sich das Magazin auch direkt und ermittelte diese repräsentativ: So gaben 74% der Käufer an, dass sie online die besseren Rabatte und damit den günstigeren Preis erzielen könnten, wobei bei 55% auch die Möglichkeit online schneller einkaufen zu können eine Rolle spielt. Ähnliche Zahlen ermittelte das Marktforschungsunternehmen im Übrigen auch für den europäischen und nordamerikanischen Markt. Während sich dort allerdings immer mehr Leute Sorgen darum machen, ob es sich bei dem online erstandenen Produkt um ein Original handelt, geben 47% der Chinesen an, dass sie Online kaufen um überhaupt erst ein Original europäisches oder amerikanisches Produkt erwerben zu können, wohingegen auch in China 78% der Käufer Bedenken haben was die Originalität ihres Brands betrifft.
Auch weitere Gründe „pro Onlinekauf“ sind denen der nordamerikanischen und europäischen Benutzer recht ähnlich: So geben chinesische Käufer des Weiteren an, dass sich Produkte und Angebote besser vergleichen lassen würden, dass sie gerne die Bewertungen anderer Käufer lesen und dass sie im Internet kaufen würden, weil man nur dort ganz spezielle und einzigartige Produkte kaufen könne.

Die ganzen Statistiken und weiter Informationen dazu direkt im Magazin, welches auch Online zu lesen ist auf: www.kpmg.com/CN/en/IssuesAndInsights/ArticlesPublications/Documents/China-Connected-Consumers-201402-v2.pdf

Bild: ak5.picdn.net