Die Wahl der richtigen Verkaufsplattform in China 2

http://www.gf-china-marketing.de/wp-content/uploads/2017/05/800px-Tmall-logo_2-300x234.pnghttp://www.gf-china-marketing.de/wp-content/uploads/2017/05/800px-Tmall-logo_2-300x234.pngDie Wahl der richtigen Verkaufsplattform in China 2

Tmall

 

Tmall oder Taobao Mall ist eine Abspaltung der Plattform Taobao, die wir vergangene Woche vorgestellt haben. Obwohl beide Plattformen – Taobao wie Tmall – von Alibaba betrieben und geschalten werden, unterscheiden sie sich doch wesentlich in ihren Ansprüchen und vor allem in der Benutzung. Tmall verfolgt andere Ziele als der große Bruder Taobao und stellt die größte Verkaufsplattform in China dar, die sogar in den Top 10 der in China aufgerufenen Webseiten verzeichnet ist und in den Top 20 der Webseiten mit dem meisten Traffic weltweit aufzufinden ist.

Tmall richtet sich im Gegensatz zu Taobao nicht an private Nutzer, sondern ausschließlich an offizielle Firmen und Unternehmen, die versuchen eine Plattform für die Artikel ihrer Marke zu finden.

Dabei geht Tmall ebenso professionell bei der Auswahl der Benutzer vor, wie es den professionellen Verkauf von Artikeln fördert:

Bei der Auswahl der registrierten Verkäufer wird eine chinesiche Handelslizenz benötigt, die es dem Unternehmen schriftlich erlaubt, in China als Unternehmen Handel zu treiben. Anders wie bei Taobao, erschwert diese Hürde den Einstieg und macht die Plattform für private Nutzer, was den Verkauf betrifft, unzugänglich.

Wer diese Einstiegshürde erfolgreich nehmen kann, darf sich auf einen enormen Vorteil freuen: Tmall ist eine Marken-gesteuerte Plattform. Das heißt man muss sich als Unternehmen im Konkurrenzkampf nicht mit kleinen Lokalunternehmen auseinandersezen, sondern steigt gleich mit einem Minimum an Konkurrenz ein.

Auch bietet Tmall die Möglichkeit zu Selbstpräsentation, wie es bei Taobao nicht möglich ist.

T-Mall-Frontpage

Doch damit sind die Ansprüche der Plattform für die Registrierung noch nicht erfüllt. Zusätzlich zu einer Handelsgenehmigung fordern die Betreiber von Tmall einen Standort des Unternehmens in China, oder zumindest die Kooperation mit einem in China ansässigen Dritten, der eine Handelslizenz aufweisen kann.

Diese Maßnahme sichert der chinesischen Wirtschaft einen Teil der Steuern aus Auslandsverkäufen und stellt für die meisten kleinen Unternehmen eine große Barriere dar, was den Einstieg in den chinesischen Markt via Tmall beinahe unmöglich macht.

Für große Unternehmen ergibt sich hieraus ein weitere Vorteil, was das Aussieben von Konkurrenten betrifft: Je höher die Einstiegshürden, desto weniger kleine Unternehmen können der eigenen Marke zusetzen. Auf Tmall agieren die großen Unternehmen, was man auch am Kostenaufwand für ein Verkäuferprofil feststellen kann: Die Kosten um über Tmall Handel zu treiben sind im Vergleich zu anderen Plattformen extrem hoch, was großen Unternehmen zu Gute kommt, da diese über beträchtliches Kapital verfügen.

T-Mall-Markenübersicht

Kleine Unternehmen schaffen den Einstieg nur, wenn sie in China ansässig sind und mit einem finanzstarken ausländischen Unternehmen kooperieren und selbst dann ist der Gigant aus dem Ausland bestimmend.

Wer eine sichere Strategie hat und eine Langzeitplanung mit klar definierten Zielen, ist mit Tmall bestens beraten – wenn er die nötigen Anforderungen für den Einstieg erfüllen kann und über ein gewisses Kapital verfügt.

Sollten diese Punkte ungeklärt oder die Ziele und Anforderungen nicht klar definiert sein, ist der Verkauf via Tmall nicht zu empfehlen. In diesem Fall sollte auf den großen Bruder Taobao zurückgegriffen werden, oder eine andere Handelsplattform gewählt werden.

Entdecken Sie die weiteren Teile unserer Serie:

Taobao

JD.com

Author Description

GF China Marketing

GF China Marketing ist eine auf China spezialisierte Marketing-agentur. Der exklusive Blog bietet Ihnen essentielle Informationen über die effektivsten Vermarktungsmöglichkeiten in China.

No comments yet.

Join the Conversation


− acht = 1