China‘s „Husband Pods“

China‘s „Husband Pods“

E-Commerce und Onlinesales sind ein großer Bestandteil des chinesischen Marktes. Doch klassische Malls sind nach wie vor anzutreffen. Der westlichen Kultur in nichts nachstehend, zeichnet sich beim Einkaufen in der realen Umgebung ein deutlicher Stereotyp ab: Der mitgeschleifte Mann. Er sieht der Frau beim Einkaufen zu und langweilt sich zu Tode. Statt als Berater helfend zur Seite zu stehen,meckert er,während er widerwillig die Taschen trägt.

In China soll diesem Stereotypen nun ein alternatives Angebot gemacht werden, damit für beide Parteien der Einkauf angenehmer gestaltet wird.

Ähnlich wie ein Spieleparadies mit Bällchenbad sollen nun nicht nur Kinder, sondern auch dem Einkauf hinderliche Ehemänner und Partner abgestellt werden. Die sogenannten „Husband Pods“ sind kleine, kubische Glaskästen, die als Einsitzer konstruiert sind.

In ihnen sollen künftig die Männer abgestellt werden können,die sich beim Einkaufen besonders widerspenstig erweisen und damit der Frau mehr im Weg stehen,als sie zu unterstützen.

Jeder diese „Husband Pods“ bietet dabei unterschiedliche Angebote,die hauptsächlich der Unterhaltung dienen.

Einerseits lässt sich das Multimedia-Angebot eines solchen Kastens als persönliche Jukebox nutzen: So kann der ‚Insasse‘ eines „Husband Pods“ aus einem riesigen Musikrepertoire wählen und sich zurücklehnen, während ihn die Musik beschallt.

Andererseits ist jede dieser gläsernen Konstrukte auch mit einem TV-Screen und einem diversen Gaming-Angebot ausgestattet: So finden sich Controller, Konsolen, Tastaturen und andere Eingabegeräte, die das Spielen von Klassikern aus den 90er Jahren ermöglichen sollen.

Im Angebot stehen unter anderem klassische Titel wie Tekken 3. Die TV-Screens können selbstverständlich auch für das reine Fernsehvergnügen verwendet werden.

Zur Zeit gibt es dieses Angebot kostenfrei in der Global Harbour-Mall in Shanghai. Mit dem wachsenden Interesse und der Kreativität hinter dieser Idee, sind die Betreiber künftig jedoch auch gewillt,die kleinen „Husband Pods“ als zahlungspflichtig zu gestalten. Dies könnte unter anderem durch Geldeinwurf geschehen, oder wie es in China lieber gesehen wird, durch QR-Code-Payment.

Author Description

GF China Marketing

GF China Marketing ist eine auf China spezialisierte Marketing-agentur. Der exklusive Blog bietet Ihnen essentielle Informationen über die effektivsten Vermarktungsmöglichkeiten in China.

No comments yet.

Join the Conversation


drei + = 4