Bräuche zum chinesischen Neujahrsfest #2 – Unglück vermeiden

Es gibt nicht nur Dinge, die Glück bringen, es gilt am chinesischen Neujahrsfest auch Dinge zu vermeiden, die einem Unglück im neuen Jahr bescheren. Damit Sie richtig in neue Jahr starten können, hier eine Liste der Dinge, die es zu vermeiden gilt.

1)Der Kauf neuer Schuhe während der Festlichkeiten.

Das chinesische Wort für Schuh klingt ähnlich wie das Wort für „böse, schlecht“. Weil zu Beginn des neuen Jahres nichts Böses oder Schlechtes gekauft werden sollte, ist es auch nicht glücksfördernd neue Schuhe während der Neujahrsfestivität zu erwerben.

2)Ein Besuch beim Friseur.

Das chinesische Wort für Haare verhält sich, ähnlich wie Schuhe und böse, gleichklingend zu einem anderen chinesischen Wort und zwar „Glück, Erfolg, Wohlstand“. Niemand würde seinen Wohlstand beschneiden wollen, deswegen gilt ein Friseurbesuch zu Neujahr als unglücksträchtig.

3)Den Boden an Neujahr fegen.

Den Boden am ersten Tag im neuen Jahr zu fegen bedeutet, dass das Glück, das sich eben auf den gereinigten Boden gesetzt hat, aus dem Haus geschoben wird. Da das Glück erst Zeit haben muss, sich seinen Platz zu suchen, wird an Neujahr nicht geputzt.

4)Das Sprechen über Tote.

Das Sprechen über Tote gilt als unheilvoll, deswegen wird auch das an Neujahr unterlassen.

5)Der Kauf neuer Bücher während der Festlichkeiten.

Das chinesische Wort Buch ist homophon zu dem chinesischen Wort für „Verlieren“. Da niemand sich für das neue Jahr Verluste aneignen möchte, gilt es auch als unglückbringend, sich neue Bücher während des 15-tägigen Festes zu kaufen.

6)Das Tragen weißer oder schwarzer Kleidung.

Da Schwarz die Farbe des Unglückes ist, sollte es vermieden werden, während der Feierlichkeiten ebendiese Farbe zu tragen. Im Falle von weißer Kleidung bringt es Unglück die Farbe zu tragen, da Weiß die Farbe für die Beerdigungszeremonie ist. Im Umkehrschluss sollte für ein glückliches neues Jahr eher bunte Kleidung getragen werden.

Bild:©tangducminh4_123rf.com