BAIDU – der Suchmaschinengigant in China

BAIDU = mehr als Google? Hintergrund über die Entwicklung des Internets in China

Der chinesische Suchmaschinengigant BAIDU verzeichnet immer höhere Profite und wächst unaufhörlich. Grund dafür ist die immense Beliebtheit der Suchmaschine, die im Januar 2000 gegründet wurde und seitdem eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte geschrieben hat.
BAIDU ist aber nicht nur höchst profitabel, sondern verfügt in China auch über einen Marktanteil, von dem selbst sein amerikanisches Pendant, Google, nur träumen kann: Ein Marktanteil von 84% kommt einer Monopolstellung gleich und macht BAIDU zum Quasi-Alleinherrscher in der Internetwelt des Reichs der Mitte.
Mit mehr als 444 Millionen Internet-Usern chinesischer Sprache sowie einer sich rasant entwickelnden IT-Technologie birgt das Internet in China noch immer ein nicht abzusehendes Potenzial. Die Internetnutzung in China ist in den letzten Jahren um fast unglaubliche 1500% angestiegen – dies alles vor dem Hintergrund der Tatsache, dass noch nicht einmal die Hälfte der chinesischen Privathaushalte mit einem Internetzugang ausgestattet ist.
Das unglaubliche Potenzial des chinesischen Marktes wird auch klar, wenn man sich verdeutlicht, dass ein Viertel aller Internet-User weltweit chinesisch sprachig sind.
Es wird tatsächlich nicht mehr lange gehen, bis Chinesisch Englisch als die wichtigste und am weitesten verbreitete Sprache des Internets überholt. Genau aus diesem Grunde ist es für Ihr Unternehmen essentiell, sich auf diesen Wandel vorzubereiten und Vorkehrungen zu treffen. Die Entwicklung geht rasant voran, große Konsumpotenziale liegen noch im Dornröschenschlaf. Wer jetzt aufmerksam ist und sich bestimmte Werkzeuge und Erkenntnisse zu eigen macht, wird langfristig von den ungeheuerlichen Möglichkeiten profitieren, die die Volksrepublik mit ihren 1,2 Milliarden Einwohnern bietet.

In China / auf Chinesisch gefunden werden? Gehen Sie Ihre ersten Schritte bei BAIDU!

Der logische, naheliegende erste Schritt besteht darin, eine chinesischsprachige Website zu erstellen. Wenn hunderte von Millionen Chinesen tagtäglich in ihrer Muttersprache Suchbegriffe in die Tasten hauen, ist es unabdingbar, auch in deren Sprache präsent zu sein. Findige Beobachter des Marktes werden schon bemerkt haben, dass niemand Ihre Seite finden wird, solange sie nicht optimiert wurde – diese Tatsache bezieht sich natürlich auf SEO-Maßnahmen genauso wie auf die Optimierung in der jeweiligen Landessprache.
Somit wären wir bei BAIDU: Es kann ein durchaus lukrativer Schritt sein, seine Internetpräsenz für BAIDU zu optimieren. Ihre Website wird sich in diesem Fall nämlich nicht nur von Ihren deutsch- oder englischsprachigen Wettbewerbern absetzen und einen einzigartigen USP vorweisen. Es wird auch einfacher sein, eine hochrangige Platzierung zu erlangen, da das fremdsprachige Internet noch weniger Inhalte aufweist als das englischsprachige.
Einem Report der Localisation Industry Standards Association zu folge ist es hochrentabel, seine Seite ganz spezifisch auf BAIDU zu optimieren: Demnach erbringt jeder in diese Optimierung investierte Dollar einen Return of Investment von 25 Dollar! Es wäre wohl eine glatte Untertreibung, dies eine respektable Investition zu nennen.
Doch bei der Optimierung für BAIDU ist Vorsicht geboten, da sich diese Suchmaschine von Google in verschiedenen Aspekten nicht unwesentlich unterscheidet. Bei der Optimierung muss daher ein anderer Ansatz verfolgt werden als bei Google und differenziert vorgegangen werden. Die Mühe wird sich jedoch ausbezahlen.

7 Schritte zum erfolgreichen Internet-Auftritt – Die eigene Website für BAIDU optimieren 

#1: Domain & Hosting
Um Priorität zu erlangen, sollte man seine Seite unter einer chinesischen Domain hosten lassen. Das bedeutet, verhältnismäßig günstige Top-Level-Domains (wie etwa .cn oder .com.cn) zu kaufen und von einem in China befindlichen Server aus zu hosten.

#2: Entgehen Sie der Zensur!
Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass sämtliche Inhalte im Web in China kontrolliert werden und zum Teil einer rigiden Zensur unterliegen. Wie viele wissen, fielen bereits zwei mächtige Player des Internets, nämlich Facebook und YouTube, dieser Zensur zum Opfer. Seien Sie also auf der Hut und wägen Sie ab, welche Inhalte Sie auf der Website platzieren, um nicht selbst Opfer der Zensurpolitik zu werden. Informieren Sie sich, was nicht erlaubt ist und wo die Zensoren besonders empfindlich sind. Dann können Sie Ihre Inhalte sozusagen nach diesen Richtlinien „maßschneidern“ und sind auf der sicheren Seite!

#3: Verständliches Chinesisch wird belohnt!
Stellen Sie sicher, dass Sie in der richtigen Sprache optimieren! Ein einfaches, verständliches Chinesisch wird nicht nur von BAIDU belohnt, sondern auch von den hunderten Millionen Usern des Internets. Eine richtige Optimierung der Sprache kann sich also innerhalb kürzester Zeit in Form von Clicks auszahlen und Ihre Seite attraktiv und profitabel machen.

#4: Nehmen Sie die Dienste von Muttersprachlern in Anspruch!
Denken Sie daran, dass die Menschen in verschiedenen Ländern auch auf unterschiedliche Art und Weise nach Dingen suchen (während zum Beispiel ein Brite nach „trainers“ suchen würde, würde eine Amerikaner eher „sneakers“ eingeben – so subtil kann SEO-Management sein!). Es ist also nicht einfach damit getan, deutsche oder englische Suchwörter zu nehmen und diese 1:1 ins Chinesische zu übertragen. Es ist von großem Vorteil, einen Muttersprachler/eine Muttersprachlerin zur Verfügung zu haben und seine Dienste in Anspruch zu nehmen. Auf dem BAIDU Index kann man beobachten, welche Keywords im Moment beliebt sind, oder man verwendet das Keyword Tool.

#5 Optimieren Sie klug und gezielt!
Während Google die Bedeutung der Metatags merklich schwächer gewichtet als früher, bewertet BAIDU diese immer noch enorm hoch. Keyword- und Description-Metatags sollten definitiv optimiert werden, genauso wie all Ihre Bildtitel und, ganz besonders wichtig, Ihren alternativen Bildtext. Die Crawler von BAIDU sind ebenfalls nicht so mächtig wie die von Google, also empfiehlt es sich, die wichtigsten Informationen und Keywords an den Anfang der Seite zu stellen und auf jeden Fall auch in den Titel.
#6 Links setzen!
Während Google die Glaubwürdigkeit und Bedeutung von eingebetteten Links mit in die Kalkulation einbezieht, ist dem bei Badu nach landläufiger Auffassung nicht so. Links von weniger beliebten Seiten helfen auf jeden Fall ebenfalls Ihren Optimierungsbemühungen. Und genau wie bei Google sind interne Links von Ihrer eigenen Seite aus ebenfalls sehr wichtig.

#7 Content: Bezahlen oder nicht?
Beim Thema Ranking gibt es noch große Unsicherheiten: Während die Algorhythmen von BAIDU sich kontinuierlich verändern, ist das Verhältnis von bezahltem und organischem Inhalt bestenfalls undurchsichtig. Gibt man Geld für Kampagnen aus, ist es momentan sicherlich sehr gut möglich, seine Seite innerhalb kurzer Zeit auf einem der vorderen Plätze zu sehen.
Wenn Sie all diese Schritte beachtet haben, vergessen Sie nicht, Ihre brandneue chinesischsprachige Website direkt bei BAIDU zu registrieren. Dann können Sie sich für einen Moment zurücklehnen und beobachten, wie Ihre Rankings durch die Decke schießen…Viel Spaß dabei!

 

Bild: © Baidu