5 Marketing Tipps für den China-Einstieg

5 Marketing Tipps für den China-Einstieg

Da der Markt ständigen Veränderungen unterliegt und vor allem das Erschließen neuer Märkte Bestandteil einer Wachstumsstrategie ist, müssen ausländische Konsumenten genauso angesprochen werden, wie die aus dem Heimatland des Konzerns.

Da in anderen Ländern andere Sitten gelten, ist es sinnvoll, das eigene Marketing dahingehend zu verändern, auch die ungewohnten Eigenheiten und Alltagsgewohnheiten des neuen Kundenkreises zu verstehen. Betrachten wir den Einstieg in den chinesischen E-Commerce-Markt als Beispiel. Hier liegen die Gewohnheiten besonders in Richtung Online-Shopping, beinahe alles wird per Mausklick bestellt und eingekauft. Deswegen ist es wichtig, eine organisierte Kampagne rund um die E-Commerce-Verkaufsstelle zu führen. Mit diesen 5 Tipps, können Sie Erfolg generieren:

1. Tipp: Ein stabiler Kundendienst

Mit dem Verkauf an sich ist ein erster, großer Schritt getan. Doch damit hört die Kundenzufriedenheit leider nicht auf. Bei manchen Produkten können Mängel vorliegen oder Beschwerden ins Haus eilen. Deswegen ist es ratsam und wichtig, auch nach dem Verkauf für den Kunden da zu sein und ihm beratend zur Seite zu stehen.

Bieten Sie einen kompetenten Service an, der schnell und unkompliziert zu erreichen ist und die Sprachbarrieren überwinden kann, zum Beispiel auf Englisch oder suchen Sie am besten kompetente Fachkräfte, die chinesisch sprechen und verstehen können, damit Sie den bestmöglichen Kundenservice bieten können.

Ebenso ratsam ist es, auf Social Media Kanälen zu antworten und zu reagieren, sei es auf Kommentare oder private Nachrichten. Eine schnelle und prompte Reaktion mit einer kompetenten Aussage sind von aller höchster Relevanz für die Kundenzufriedenheit.

2. Tipp: Seien Sie authentisch

Einerseits müssen Sie Authentizität wahren, wenn Sie für Kundenzufriedenheit sorgen, indem Sie kompetent auf Fragen antworten und mit Fachwissen aufwarten.

Andererseits müssen Sie die Echtheit Ihrer Waren durch den E-CommerceAbsatz garantieren. Hierbei ist entscheidend, für welche Verkaufsplattform Sie sich entscheiden. Dabei ist T-Mall oft die erste Wahl für bereits etablierte Marken und Großunternehmen.

Aber agieren Sie stets nach Ihrer Strategie und lassen Sie sich nicht auf eine Verkaufsplattform drängen, die Ihren Zielen nicht gerecht wird, oder Sie finanziell oder von den Einstiegsanforderungen her überfordert.

3. Tipp: Zahlungsmöglichkeiten

Die westlichen Zahlungssystem sind typischer Weise PayPal,Überweisung oder Lastschriftverfahren. Auf dem chinesischen Markt unterliegen Sie anderen Bedingungen als in Europa.

Hier wird gerne mit Hilfe der in den sozialen Medien angebotenen Möglichkeiten bezahlt,wie zum Beispiel dem WeChat Geldtransfersystem. Aber auch Methoden wie Barzahlung bei Lieferung oder Alibaba-Payment sind gängige Methoden, die zur Zahlung dienlich sind.

Die typisch europäischen Verfahren wie PayPal oder Überweisungen auf Rechnung, sind eher unüblich, ein elektronisches Zahlungssystem wird meistens vorausgesetzt und auch schnell akzeptiert, da in China über 6ß% der Bevölkerung Vieles online erwerben.

Es ist anzuraten, sich in den China-typischen Zahlungssystemen einzuarbeiten und einzugewöhnen.Alibaba-Payment ist beispielsweise Bedingung für einen Vertrieb via Tmall oder Taobao und daher unumgänglich. Außerdem sollten Sie sich nicht gegen den Trend des angezielten Marktes stellen, sondern auf die Gewohnheiten und Bedürfnisse des Marktes eingehen.

4. Tipp: Aufbau eines sozialen Netzwerkes

Ihr Angebot in der jeweiligen E-Commerce-Lösung kann noch so gut sein: Wenn Sie es nicht ausreichend bewerben und keinen Anschluss in sozialen Netzwerken finden, wird niemand auf Ihr Angebot aufmerksam.

Deswegen bauen Sie Ihr Netzwerk in den sozialen Medien angemessen Ihrer Marketing-Strategie bestmöglich aus. Das bedeutet, dass Sie in den sozialen Medien aktiv sind und auf Kunden individuell reagieren, aber auch, dass Sie regelmäßig Content veröffentlichen und Einblicke in Ihre Struktur und Philosophie gewähren, um eine differenzierte Firmenidentität aufzubauen, die Sie von der Konkurrenz absetzt.

Außerdem können Sie auch über Kanäle wie WeChat einen kleinen Shop einrichten und online Artikel vertreiben…die Möglichkeiten im social media-Sektor sind beinahe unbegrenzt.

Zudem müssen Sie die Gewohnheiten des Ziellandes ausnutzen und zu ihren Gunsten verwenden. So ist China beispielsweise ein Land, das von Online-Medien bestimmt ist. 60% der Bevölkerung verbringen zumindest zweieinhalb Stunden täglich damit, mobil diverse Online-Angebote zu nutzen. Eine Werbung und aktive Teilnahme am social media-Geschehen bleibt daher als unumgänglich anzusehen, wenn Sie mit der Konkurrenz Schritt halten wollen.

Author Description

GF China Marketing

GF China Marketing ist eine auf China spezialisierte Marketing-agentur. Der exklusive Blog bietet Ihnen essentielle Informationen über die effektivsten Vermarktungsmöglichkeiten in China.

No comments yet.

Join the Conversation


eins + = 9